Mannheim: Rhein-Neckar-Stadion

Zu Gast bei: VfR Mannheim – FC Zuzenhausen // Endstand: 3:1 n.V. // Verbandspokal Baden // Zuschauer: ca. 250

 

“Huch, da kimg_3618ommt ja noch was!”, mag schon so mancher geneigte Fußballfan gedacht haben, der nach einem Spiel des SV Waldhof aus dem Carl-Benz-Stadion gekommen ist. Denn Rücken an Rücken steht – wo man es gar nicht vermutet – das Rhein-Neckar-Stadion. Die Heimat des heutzutage weitaus unbekannteren Mannheimer Fußballclubs VfR. Dabei sind die Rasensportler im Gegensatz zu den Waldhöfern sogar schon deutscher Meister geworden. Das war im Jahr 1949.

Das Rhein-Neckar-Stadion lässt Hopperherzen auf jeden Fall höher schlagen. In dem reinen Fußballstadion überzeugt vor Allem die Haupttribüne. Sie geht über eine ganze Längsseite. Der mittlere Teil ist mit ausgebleichten, roten Schalensitzen ausgestattet und überdacht. Auf den unüberdachten, seitlichen Teilen der Hauptseite gibt es Holzbänke, die aber teilweise schon abgeschraubt sind. Waren wohl morsch gesessen.
[slideshow_deploy id=’540′]

Auf der Gegenseite türmen sich 27 Stehstufen mit Wellenbrechern auf. Darüber auch eine Sprecherkabine. Auch die Hintertorseiten haben Stehplatz-Ausbau zu bieten. Alles ist leicht grasüberwuchert. Man merkt, das Stadion hat schonmal glanzvollere Zeiten erlebt. Aber gerade das macht ja den Charme der älteren Fußballstadien aus.

Das Publikum im Rhein-Neckar-Stadion war doch recht zurückhaltend. Bis auf einige “Ooooohhh” und “Aaahhhh”-Rufe bei gelungenen Spielszenen war kaum etwas zu hören. Und das obwohl der VfR ein dominantes Spiel zeigte, das trotzdem am Ende noch spannend wurde. Der FC Zuzenhausen hat den Ball in der 92. Minute wie aus dem Nichts dann doch noch zum 1:1-Ausgleich ins Mannheimer Tor geschaufelt. Das Spiel ging in die Verlängerung. Da hat der VfR dann aber keine Gefangenen mehr gemacht und ganz humorlos noch mit zwei Toren das Weiterkommen erreicht.

Fazit: Schönes Dingen, dieses Rhein-Neckar-Stadion. Wer auf patinaüberzogene Stadien steht und dafür auf Support verzichten kann, dem sei ein Besuch ans Herz gelegt.

Links:
Das Rhein-Neckar-Stadion auf Europlan
Die 49er Meisterstory des VfR Mannheim
Der Spielbericht VfR gg. Zuzenhausen auf fussball.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.