Nettetal: Christian-Rötzel-Kampfbahn


Zu Gast  in der Christian-Rötzel-Kampfbahn in Nettetal-Breyell: SC Union Nettetal – 1. FC Monheim // Endstand 0:2 // Zuschauer: rund 100

Was macht man mit einem angebrochenenden Sonntag, über dem noch der leichte Schleier der durchzechten Nacht hängt? Richtig! Man isst kalte Pizza zum Frühstück, trinkt einen Schluck stilles Wasser. Und wenn man dann klar kommt, checkt man die Groundhopper-App und schaut, welche Spiele im Umkreis von 50 Kilometer spontan zu machen sind. Dann ruft man den Hopperkollegen an, überredet ihn zum Mitkommen und siehe da: Zwei Stunden später findet man sich am Bahnhof in Nettetal-Breyell wieder. Denn es steht Landesliga auf dem Plan und die Bilder vom Stadion waren verheißungsvoll.
[slideshow_deploy id=’510′]

Na klar: Wir sind die Fahrt aus zeitlicher Sicht großzügig angegangen. Schließlich will man sich die Hochkultur niederrheinischer Kleinstädte nicht entgehen lassen. Auf dem Fußweg durch Nettetal-Breyell sind wir durch enge, gepflastere Gässchen geschritten. Doch weder in den Jugenstilhäusern, noch auf der Straße waren Menschen zu sehen. Liegt Breyell noch mit einem Kollektivkater im Bett?

Am Ende einer langen Gasse dann die Oase. Ein altbierversprechendes Restaurant mit Biergarten. Zielsicher steuerten wir den Hopfenschuppen an, ließen uns auf bequemen Stühlen nieder und genossen zwei kellerkalte Altbiere – wir haben quasi auf Konter gespielt.

img_5051Gestärkt und erfrischt ging es dann weiter. Noch etwa anderthalb Kilometer Fußweg waren zu absolvieren. Aber es hat sich gelohnt, denn die Anlage “Christian-Rötzel-Kampfbahn” ist eine sehr schöne Anlage mit für Landesligaverhältnisse stattlichem Ausbau. Sie beherbergt auch noch den alten Hauptplatz, der ebenfalls eine Sitzplatztribüne ausgestattet ist.

Der überdachten Haupttribüne mit orangen Schalensitzen steht eine überdachte Stehplatztribüne auf der anderen Seite gegenüber. Die erstreckt sich über die ganze Spielfeldlänge. Auf einer Hintertorseite gibt es noch einige Stehränge mit blauen und gelben Wellenbrechern.

Kleines Schmankerl am Rande: Die Anzeigetafel, die in einer der Ecken steht. (siehe Bilder-Slideshow). Sie zeigt nicht nur Spielstand und Spielminute an. Darunter gibt es auch noch zwei Sitzplätze für den Vorstand.

Stimmung wollte während der 90 Minuten zwar nicht aufkommen. Das lag vielleicht aber auch am Spielverlauf, denn die Monheimer Gäste ließen an ihrem Sieg kaum Zweifel aufkommen.

Das Stadion ist auf jeden Fall sehenswert. Man stellt sich vor, wie es dort wohl aussieht, wenn vielleicht im Niederrheinpokal mal entsprechende Größen wie der MSV Duisburg, Wuppertaler SV oder Rot Weiß Essen mit vielen Fans vorbeischauen.

Fazit: Die Christian-Rötzel-Kampfbahn ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch Wurst und Bier sind dort sehr lecker und werden von nettem Personal mit viel Gastfreundlichkeit serviert.

 

Links:
Spielbericht auf fussball.de
Homepage des SC Union Nettetal
Das Stadion auf Europlan

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.