Ufhausen – Sportplatz Steiger

Zu Gast bei: TSV Ufhausen II – FSG Wartenberg/Bad Salzschlirf II // Endstand: 1:2 // Kreisliga B Hünfeld-Schlitz // Zuschauer: 20 // 24.08.2019

Der Sportplatz Steiger im Eiterfelder Ortsteil Ufhausen (Osthessen) war ein Überraschungsfund, da wir ihn eigentlich nur zum Kombinieren mit dem Waldstadion Arzell angesteuert haben. Dass sich dann aber eine schöne Stehplatztribüne vor den Augen Gotthilfs und seines Begleiters auftat, damit hatten die beiden nicht gerechnet. Umso freudiger genossen die Hopper das “Vorspiel”.

Die Tribünen am Sportplatz Steiger sind übrigens ein Relikt aus der Wendezeit um 1989. Die ehemalige innerdeutsche Grenze lag nur wenige Kilometer von Ufhausen entfernt. Der ehemalige Vorsitzende des TSV Ufhausen, Karl Arnold, sagt dazu:

“Die Steinblöcke stammen von einer grenznahen Baufirma und wurden ursprünglich als Kran-Fahrbahnfundamente genutzt. Nach der Insolvenz der Firma wurden diese Blöcke kostengünstig erworben und als Tribüne, in Eigenleistung, im Hang eingebaut.”

Auch hinter dem Heimtor gibt es eine kleine, mobile Sitzplatz-Tribüne. Die stamme laut Arnold aus einer amerikanischen Kaserne in Bad Hersfeld. Dort habe sie an einem Football- oder Baseball-Feld gestanden. “Nachdem die Amerikaner aus Bad Hersfeld abgezogen sind, sind wir dann relativ günstig an diese Tribüne herangekommen.”


Sogar die Vereinsgaststätte öffnete der TSV Ufhausen eigens für Gotthilf und Goelzinho. So gab es dann eine frisch gezapfte Abkühlung an einem heißen Spätsommertag. Erfrischender Ausflug.

Mehr Infos zum Verein gibt’s hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.